Ev. Frauentreff gestaltet Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche

„Wenn Muster durchbrochen werden, entstehen neue Perspektiven“. Unter diesem Motto gestalteten  die Frauen des  Ev. Frauentreff am Sonntag, 19. Oktober 2014 den Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche in Warstein.
Im Mittelpunkt des von Liedern, Gebeten, Psalmen und Dialogpredigten umrahmten Gottesdienstes stehen zwei mutige Frauen aus dem Alten Testament (2. Mose 1, 15-21): die Hebammen Schifra und Pua. Diese beiden liefern die Vorlage für einen spannenden Dialog, in dem sie sich entschieden weigern, den mörderischen Befehl des Pharos auszuführen, alle männlichen Nachkommen des israelischen Volkes bei der Geburt zu töten.
Die größer werdende Anzahl der Israeliten und Israelitinnen macht dem ägyptischen Herrscher nämlich Angst. Weil er das Problem nicht durch Fronarbeit in den Griff bekommt, setzt er die beiden Hebammen unter Druck, die sich ihm aber auf bewundernswerte Weise widersetzen. Sie fürchten sich nicht vor dem Pharao – denn ihre ganze  Ehrfurcht gilt Gott. „Wir sind nicht Hebammen geworden, um Leben zu vernichten, sondern um es zu erhalten“, sprechen sie sich gegenseitig zu und wissen auch wie sie den Pharao überlisten können, der die beiden, als er von ihrem Ungehorsam erfährt, zur Rede stellt. Sie erklären ihm, dass die hebräischen Frauen gar keine Geburtshilfe benötigen, da sie so stark sind, beinahe wie „wilde Tiere“, die  ihre Kinder immer schon vor dem Eintreffen der Geburtshelferinnen zur Welt bringen.
„Auch für uns sind Schifra und Pua ein Vorbild, wenn es um Gerechtigkeit, Menschenrechte und Frieden geht“, bringen die Frauen des Ev. Frauentreff die aufrechte Haltung der beiden Heldinnen zum Ausdruck und zählen viele aktuelle Beispiele auf: „Wenn Menschenrechte mit Füßen getreten werden, Frauen und Kinder verschachert und sexuell ausgebeutet werden, alte und kranke Menschen nicht mehr ausreichend betreut werden, Lebensraum durch Naturzerstörung vernichtet wird, Frauen und Männer von ihrem Lohn nicht leben können,  Arbeitsplätze der Profigier zum Opfer fallen und der Sonntag kommerziellen Zwecken geopfert wird. Mit Gottes Kraft können wir auch in der heutigen Zeit alle zu Geburtshelfern für eine lebenswertere Welt werden.“ 

zurück

Internationales Chorprojekt in Warstein

Seit vielen Jahren pflegen die Kirchenkreise Arnsberg/Soest Partnerschaften zu den Kirchenkreisen Grand Nord (Kamerun) und Ihembe (Tansania).

Zum ersten Mal in der Geschichte dieser Partnerschaften wurden junge Menschen aus Tansania, Kamerun und Deutschland zusammengebracht.

Als verbindendes Glied dieses Projektes diente die Musik.

"We are marching in the light of god" - "Wir gehen hinein in Gottes Licht", so etwas lautet übersetzt der Titel des Internationalen Chorprojekts, das vom 10. - 24. August in unserer Region stattfindet.

40 ausgesuchte junge Sängerinnen und Sänger bereiteten sich intensiv auf dieses Chorprojekt in der Jugendherberge Rüthen vor.

Das Auftaktkonzert fand am Sonntag, den 17. August 2014 in der St. Pantratiuskirche Warstein statt.

 

zurück

Konfirmanden backen Brote für Brot für die Welt

Brote gebacken bei Bäcker Schulte

Pfr'n J. Schorstein beim Brotverkauf

Zwischen Erntedankfest und dem Ersten Advent backen überall in Deutschland Konfirmandengruppen Brot. Mit örtlichen Bäckereien werden Backtermine verabredet. In der Backstube erleben die Jugendlichen, wie aus Mehl, Wasser, Salz und Hefe Brot wird. Sie kneten den Teig, sehen, wie der ruht und geht, sie formen und backen die Brotlaibe. Am Ende bieten die Jugendlichen ihre Brote in der Gemeinde gegen Spenden an und unterstützen mit dem Erlös "Brot für die Welt-Projekte" in Kolumbien, Bangladesch und Ghana, die Kindern und Jugendlichen dort zugute kommen.

In unserer Kirchengemeinde haben sich am Reformationstag die Warsteiner Konfis in die Backstube der Bäckerei Schulte gestellt und 94 Brote gebacken, die nach dem Festgottesdienst in der Martin-Luther-Kirche und vor der Gemeindeversammlung verkauft wurden.
355 Euro sind dabei für Brot für die Welt zusammen gekommen. Eine gelungene Aktion, die unsere Konfis mit Begeisterung durchgeführt haben.

Gottesdienst auf dem Hennesee

Gottesdienst im Innern des MS "Hennesee"

Fotos: Iris Ackermann

Am 13. Juli 2014 gab es eine Premiere, die man als gelungen bezeichnen kann. Die Kirchengemeinden Meschede und Warstein haben gemeinsam Gottesdienst gefeiert auf dem Hennesee.

Der Stimmstamm ist gar kein unüberwindbares Hindernis, zumindest hatte es den Anschein, denn viele Gemeindeglieder aus allen Teilen unserer Gemeinde hatten sich um 9.30 Uhr am Anleger eingefunden, um eine besondere Schifffahrt zu erleben.

Die Pfarrteams beider Gemeinden hatten diese „innerevangelische“ Ökumene gemeinsam überlegt. Wir wollen uns näher kennenlernen, ungezwungen, ohne Druck.

So wurde der Gottesdienst, der die Rettung des Volkes Gottes am Schilfmeer als Thema hatte, von Pfarrer Hans-Jürgen Bäumer aus Meschede und Pfarrerin Jutta Schorstein gemeinsam vorbereitet und geleitet. Das Kindergottesdienstteam aus Meschede war mit aktiv und zeigte anschaulich, wie das damals war als die Ägypter bedrohlich näher kamen, aber Gott sein Volk bewahrte.

Weil es so schön war, wird es nächstes Jahr wieder einen gemeinsamen Gottesdienst geben, diesmal in unserer Gemeinde. Wann und Wo ist aber noch offen. Dann können die Mescheder sehen, wie einfach man doch in die Nachbargemeinde kommt.

Jutta Schorstein/Foto: Iris Ackermann

zurück

Ökumenisches Gemeindefest in Warstein

Der katholische Pastoralverbund Warstein und die Evangelische Kirchengemeinde Warstein laden herzlich ein zur Teilnahme am ersten ökumenischen Gemeindefest

am Sonntag, den 24. August 2014
ab 11.30 Uhr (Gottesdienstbeginn)
in und um die St. Pankratiuskirche und den Marktplatz

Das Gemeindefest beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst um 11.30 Uhr an/in der St. Pankratiuskirche Warstein (je nach Wetterlage). Der Gottesdienst wird musikalisch mitgestaltet vom evangelischen Posaunenchor und katholischen Kirchenchören.

Im Anschluss erwartet die Besucher ein buntes Programm in der Kirche, im Gemeindezentrum St. Pankratius und auf dem Marktplatz.

Viele kirchliche und außerkirchliche Gruppen bringen sich dabei tatkräftig ein. Durch die Vielfalt des Angebotes werden alle Generationen angesprochen.

Siehe auch Flyer...

Treffen der Posaunenchöre Warstein und Ev. Kirche Lünen-Süd

Am Samstag, den 25. Oktober 2014 fand ein  Treffen zwischen den Posaunenchören der Ev. Kirchengemeinde Warstein und der Ev. Kirche Lünen-Süd in Warstein statt. 

Zuallererst stand eine Führung durch die Warsteiner Brauerei auf dem Programm, die besonders bei den Gästen  aus Lünen einen großen Eindruck hinterließ: „Wir waren begeistert von der Logistik, von dem ganzen Event“, erzählte Chorleiterin Gundula Hubig von der Lünener Gemeinde. Übrigens nennt sich der dort ansässige Posaunenchor „Preußen“.

Nach dem Ausflug zur Brauerei wurde im Philipp-Melanchthon-Haus ein schmackhaftes Mittagessen eingenommen und nach einer kurzen Pause folgte ein Probennachmittag, bei dem sich die beiden Chöre erst mal beschnuppern konnten.
Denn es war das erste Treffen dieser Art, erzählte Chorleiterin Iris Lenze, die ihre Kollegin aus Lünen-Süd 2008 auf dem Chorleiterseminar in Nordwalde bei Münster kennengelernt hat.

Mittlerweile hat sich eine freundschaftliche Beziehung entwickelt, von dem die Teilnehmer und Teilnehmerinnen beider Chöre nur profitieren können. Unter der Leitung von Iris Lenze verbrachten anschließend alle noch ein paar Stunden und spielten auf ihren Posaunen und Trompeten zahlreiche Musikstücke. 

Ein Gegenbesuch in der Gemeinde Lünen-Süd haben die beiden Chorleiterinnen auf jeden Fall schon ins Auge gefasst - vielleicht  sogar mit einem gemeinsamen Auftritt.

Großzügige Spende für den Krankenhaus-Besuchsdienst

Foto Warsteiner Anzeiger

Die Krankenhaus-Besuchsdienste der evangelischen und katholischen Kirchen wurden für ihre Arbeit mit einer großzügigen Spende von jeweils 1000,- € die von der ESG (Entsorgungswirtschaft des Kreises Soest) und der Fa. Lobbe gegeben hatten. Gegen eine freiwillige Spende konnten sich die Bürger Rindenmulch und Kompost abholen. Bürgermeister Manfred Gödde hatte den Vorschlag gemacht, die Spenden für die Krankenhaus-Besuchsdienste zu verwenden als Anerkennung für die Helfer, die im Stillen arbeiten. Frau Bobe und Pfr. Uwe Müller nahmen den Scheck mit großer Freude und Dankbarkeit entgegen.  

Kontakt zur Kirchengemeinde

Evangelische Kirchengemeinde Warstein
Belecker Landstr. 14a
59581 Warstein

Tel. 02902 2338 
Öffnungszeiten Gemeindebüro: Montag; Dienstag u. Freitag
10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 15.00 - 18.00 Uhr
Kontaktaufnahme -->

Regelmäßige Gottesdienste

Martin-Luther-Kirche in Warstein, Belecker Landstr. 14a:
Sonntags 11.00 Uhr mit Hl. Abendmahl und anschließendem Kirch-Café

Christuskirche in Warstein-Belecke, Hesenberg 1:
am 1. (mit hl. Abendmahl), 3. und möglicher 5. Sonntag im Monat um 9.30 Uhr

Rüthen: Nikolauskirche, Hochstr.:
am 2. (mit hl. Abendmahl), und 4. Sonntag im Monat um 9.30 Uhr

Markuskapelle in Warstein-Sichtigvor, Möhnestr. 124:
am 1. Samstag im Monat um 16.30 Uhr (häufig als Taufgottesdienst)

Erlöserkirche in Rüthen-Kallenhardt, Ringstr. 6
am 2. Samstag im Monat um 18.00 Uhr als Themen – oder Taizègottesdienst.

besondere Gottesdienste finden Sie in der detaillierten Terminübersticht --> Termine